Es gibt sie doch noch – Landesmeisterschaften im Rahmen der Landesschulsport-Wettkämpfe in Nordrhein-Westfalen

Nach zweijähriger Corona bedingter Pause trafen sich die Schüler*innen der Förderschulen Hören und Kommunikation zu ihren Landesmeisterschaften in der Leichtathletik in der Helmut Körnig Halle in Dortmund.
Schüler*innen, Kampfrichter*innen und betreuende Lehrer*innen waren froh nach so langer Pause wieder in den Wettkampfmodus starten zu können. Teilgenommen haben sieben Schulen der Förderschulen Hören und Kommunikation, die keine Schwierigkeiten hatten, die geforderten Hygieneschutzmaßnahmen einzuhalten.

In einem Vierkampf, bestehend aus den Disziplinen Sprint, Weitsprung,, Wurf/Stoß und einem 800 m Lauf ermittelten die Schulmannschaften ihren Landessieger.
Dabei sind auch tolle Einzelergebnisse in den verschiedenen Wettkampfklassen erzielt worden (unter anderem:  WK II Jungen 100 m in 13,1 sek, Weitsprung 5,38m / WKIII Jungen Weitsprung 4,88m, 54m Schlagballwurf / WKII Mädchen Weitsprung 4,00m / WKIV Mädchen Weitsprung 3,52 m).

Sieger bei diesen Landesmeisterschaften wurde die David Ludwig Bloch Schule aus Essen, knapp dahinter auf Platz zwei die Glückaufschule aus Gelsenkirchen, den dritten Rang belegte die Münsterlandschule aus Münster.
Auffallend an diesem Tag war schon mit welcher Freude und Motivation alle an diesem Wettkampf beteiligten Akteure unterwegs waren, gleich ob als Kampfrichter*innen, betreuende Lehrer*innen oder teilnehmende Schüler*innen.
So können wir nur hoffen, dass diese Landesmeisterschaften, die die ersten durchgeführten Landesmeisterschaften im Schuljahr 2021/22 waren, einen Startschuss für weitere Wettkämpfe im Bereich der Landesschulsport-Wettkämpfe in Nordrhein-Westfalen darstellt.

Zurück